Berührung - Enterprise Lösungen für Digital Asset Management Media Asset Management
Anforderungen an ein Digital Asset Management
Der Anfang

„Wir dachten, wir wüssten, was wir benötigen würden.“, so die Aussage des Kunden zu seiner initialen Ausschreibung.

Aber zurück zum Anfang: Es war mal wieder soweit: Knappe 500 Zeilen Anforderungen, wunderschön verpackt in 40 Seiten „Allerlei“. Was vor anderthalb Jahren in unserem digitalen Briefkasten landete, hat nur noch wenig mit dem zu tun, wo wir heute in diesem Projekt stehen. Und so kenne ich es auch aus vielen größeren Projekten. Man kann sich darüber aufregen – man kann es aber auch lassen und sich zumindest diesen Stress sparen. Zum Beispiel für die Momente, wenn der Zug oder Bus wieder verspätet kommt, oder eigentlich kein Regen angesagt war.

Quatsch… Einfach sein lassen!

Der Flirt

Sie liebäugeln bereits mit einem Digital Asset Management System Ihrer Wahl. Es ist einfach schicker als die anderen und sticht aus der Masse heraus. Und dann machen Sie den entscheidenden Schritt und suchen das Gespräch. Hoffentlich sagt er/sie nichts falsches und hat mehr auf dem Kasten als nur schick auszusehen. In Gedanken ist doch alles schon so perfekt!

Das Kennenlernen

Die Ausschreibung dient dazu, die initialen Anforderungen, Bedingungen und Stakeholder ausfindig zu machen und zu definieren, wie die Komplettlösung im Rollout in zwei bis zwölf Monaten aussehen soll. Boah… ja ne, ist klar…

Soweit, so gut, Sie haben ja Recht. Man braucht das! Aber definieren Sie auch, wie mit zukünftigen Veränderungen oder komplett neuen Anforderungen umgegangen wird? Oder sind Sie immer noch überrascht und frustriert und halten es für „unklare Absprachen“?

Die Partnerschaft

Nachdem man herausgefunden hat, dass man tatsächlich das nötige gemeinsame Verständnis hat und auch der Hype Cycle gut überstanden ist, versteht man die Beziehung als Partnerschaft. Denn anders funktioniert es nicht – außer man steht drauf…
Die Einführung eines Digital Asset Management Systems, die Recherche und der Vergleich der Anforderungen ist Herausforderung genug. Aber niemals den wichtigsten Punkt vergessen: „Expect the unexpected.“

Die Moral von der Geschicht‘?

… ständiger „Change“ irritiert uns nicht!

„Wir dachten, wir wüssten, was wir benötigen würden.“, war die Aussage des Kunden zu seiner initialen Ausschreibung. Und nach anderthalb Jahren konnten wir gemeinsam darüber lachen. Denn die Frage, wie man mit sich verändernden Anforderungen umgehen soll, war genau das nie – eine Frage (Höchstens eine der Projektmethodik).

Digital Asset Management verändert sich. Genauso wie Sie, Ihre Abteilung und Ihr Unternehmen. Und das schneller als Sie Ihre Ausschreibung schreiben.

//www.admiralcloud.com/wp-content/uploads/2018/06/ac-kreis-3.png